Kurse

Welpen/Junghundekurs

Der Welpenkurs dient hauptsächlich dazu, spielerisch zu lernen sich aufeinander einzustellen. Das gilt sowohl für die Beziehung von Junghunden untereinander, als auch für die Beziehung zwischen Mensch und Hund. Der beste Zeitpunkt für den Beginn der Welpen-Ausbildung ist im Alter von 4-6 Monaten. Lernziel für den Menschen: Welpenkurse sind eine Art Vorschule für ein besseres zukünftiges Zusammenleben.

BH - Beigleithunde

Hierbei sollte der Hund das alltagstaugliche Folgen erlernen. Unter Einsatz von Lob, Motivation und Konsequenz sollen nun die von ihm geforderten Kommandos sofort ausgeführt werden. Der Hund lernt in diesem Kurs auch mit und ohne Leine zu folgen.

Der Kurs ist in 3 Teile gegliedert:

·         Sachkundenachweis

·         Übungen auf dem Übungsplatz

·         Verkehrsteil

 

Grundkurs – Begleithundeausbildung

In den Grundkursen soll der Hund den, für das Zusammenleben mit der Familie und der Umwelt, notwendigen Gehorsam lernen. Die Schulung basiert auf Motivation. BGH1 bis BGH3.

Agility

Ist eine rasante Sportart, bei welcher der Hund ohne Leine durch Körpersprache und Stimme des Hundeführers einen Hindernisparcours möglichst fehlerfrei und schnell durchlaufen muss.

Breitensport

Besteht aus einem Unterordnungsbewerb und 3 Laufbewerben.